Vortrag: Selbstregulation statt Reparatur


Will man das Wesen der Naturheilkunde erklären, so ist das gar nicht so einfach. Naturheilkunde und konventionelle Medizin beinhalten nicht nur verschiedene Therapieverfahren, ihre Denkweise ist grundverschieden. Grundlage dieser andersartigen Denkweise ist das Vertrauen in die Intelligenz der Natur, das Vertrauen auf die Selbstheilungskräfte des Körpers.

 

Insbesondere chronische Erkrankungen sind oft die Folge andauernder Störungen der Selbstregulation und Selbstheilungskräfte des Körpers. Und diese gilt es in der Naturheilkunde gezielt zu stimulieren und zu fördern.

 

Ich möchte im ersten Teil dieses Vortrages die wissenschaftlichen Grundlagen und Konzepte der Naturheilkunde und der konventionellen Medizin vorstellen und vergleichen. Im zweiten Teil möchte ich die Homöopathie als ganzheitliche Therapiemethode vorstellen.

 

 

Dr. Gunnar Kaczmarek

 

Dauer ca. 1 bis 1,5 h

 

Datum: Mittwoch 4.11.20 19 Uhr

 

Kosten: 5 € an der Abendkasse

 

Ort: VHS- Haus, Adolph- Kolping- Haus, 48291 Telgte

 

Infos: www.vhs-warendorf.de

 

 

 

 

 

 


Vortrag:

Krebserkrankungen ganzheitlich behandeln


Das Risiko in seinem Leben an einer Tumorerkrankung zu erkranken liegt in Deutschland zurzeit bei ca. 50 %. Jedes Jahr erkranken ca. 500.000 Menschen neu an einer Krebserkrankung. Ca. 70 % der Patienten wünschen sich dabei eine begleitende ganzheitliche und komplementäre Therapie. Während die Schulmedizin sich darauf konzentriert die Krebszellen möglichst vollständig zu eliminieren, geht es in der Naturheilkunde und der Homöopathie um die Stärkung und Kräftigung des Körpers, damit dieser wieder in die Lage versetzt wird, den Krebs selbstständig zu bekämpfen. Es geht also um die Aktivierung der Selbstheilungskräfte des Menschen. Zudem können naturheilkundliche Verfahren die Heilungschancen der Schulmedizin erhöhen und Nebenwirkungen mildern. In diesem Vortrag soll es darum gehen, die Ursachen und Therapieansätze aus schulmedizinischer, naturheilkundlicher und homöopathischer Sicht zu vergleichen. Es soll gezeigt werden, wo sich die verschiedenen Ansätze ergänzen können im Sinne einer ganzheitlichen integrativen Therapie.

 

Im Weiteren soll es auch um sinnvolle Präventionsmaßnahmen zur Verhinderung einer Tumorerkrankung gehen.

 

Termin: Freitag 20.11.20 19 Uhr bis ca. 20 Uhr

 

Ort: SOBI Münster, Achtermannstr. 10- 12, 48143 Münster

 

Anmeldung: www.sobi-muenster.de oder 0251-511177

 


Seminar: Der Weg mit dem Schwert


Der Schwertweg ist ein Weg, das eigene Wesen zu erkennen und ihm treu zu bleiben. Er fördert den Mut, der eigenen inneren Stimme zu folgen und sich selber zu leben. Das Schwert ist dabei Spiegel und Ausdruck, wie ich zu mir und zur Welt stehe und handle. Es zeigt mir, wo ich durch alte Muster und Vorstellungen noch blockiert bin und befreit für die Entfaltung der eigenen Lebenskräfte. Bewusste Übung und eine immer wieder erneute Anbindung an die innere Quelle der Lebenskraft (Qi) führen zu Klarheit, Entschiedenheit, Bewusstheit und Mut.

 

Diese Seminare bieten die Möglichkeit, die Arbeit mit dem Schwert kennen zu lernen bzw. zu vertiefen. Geübt wird mit japanischen Holzschwertern (werden von mir gestellt) in Einzel- und Partnerübungen. Ergänzend gibt es reflektierende Gespräche, um das Erlebte auf die individuelle Lebenssituation zu beziehen.

 

Die Schwertseminare dienen ausschließlich der Selbsterfahrung. Jeder Teilnehmer trägt die volle Verantwortung für seine Erfahrungen und Aktivitäten in der Gruppe selbst.

 

Zeit: Freitag 18 bis 21 Uhr

 

Termine: 26.6., 24.7., 4.9., 16.10., 13.11.2020

 

Ort: Gesundheitszentrum Telgte, Königstr. 12, 48291 Telgte

 

Kosten: 40,- €

 

Anmeldung: Tel. 0176 51290146 oder schwertarbeit@gmx.de

 

Dr. Gunnar Kaczmarek